fbpx

Instagram Business Profil für Unternehmer

Worum geht es in diesem Artikel?

Bald täglich bekommen wir als Agentur Anfragen, Instagram Business Profilen von Unternehmen "zum Wachstum zu verhelfen". Viele Besucher, Abonnenten und Klicks auf Bilder werden oft gleichgesetzt mit Erfolg in den sozialen Netzwerken. Was viele aber vergessen ist: Wenn wir erst die Grundlagen einrichten müssen, wird es teuer.


Der Facebook Weckruf - Online-Seminar

Denn vieles kannst du als Unternehmer bereits im Vorhinein vornehmen, um a) es uns ein bisschen leichter zu machen dich zu betreuen und b) bares Geld bei der Umsetzung zu sparen. 


Darum geht es also: 

  • Informationen für Unternehmer zum Thema "Instagram Business Profil"
  • Die Möglichkeit, danach mit uns Kontakt aufzunehmen, um ein Coaching zu buchen
  • Bares Geld - denn wenn du das gelesen hast, müssen wir definitiv weniger Arbeitsstunden verrechnen wenn wir uns um die Skalierung deines Profils kümmern

#1 Ein Instagram Business Profil erstellen

Zahlen, Daten und Fakten werden den Unternehmern im Instagram Business Profil zur Genüge zur Verfügung gestellt.

Ein Vorteil des Business Profils sind die Statistiken, die Instagram dem User bzw. Unternehmer zur Verfügung stellt. Mit dieser Funktion kannst du die „Gefällt-Mir“-Angaben, Impressionen, Reichweite und noch vieles mehr für jeden einzelnen Beitrag einsehen.

Weiters ermöglicht Instagram Unternehmern das kostenpflichtige Promoten von Posts (z.B. über den Facebook Werbeanzeigemanager).

Hierfür kannst du dir einen deiner Posts aussuchen und diesen bewerben, um die Reichweite des Beitrages zu vergrößern. Indem du auf den „Hervorheben“-Button unter deinen Beiträgen klickst, kannst du den Post bewerben und hervorheben. Dies stellt eine tolle Möglichkeit dar, Werbung zu schalten und anschließend durch die Statistiken von Instagram den Erfolg des Posts zu analysieren.

Du kannst auf Instagram gezielt Werbeanzeigen schalten und Postings bewerben, die du "hervorheben" möchtest

Ein letzter großer Vorteil des Business Profils ist, dass User dem Unternehmensprofil direkt eine E-Mail schreiben können, anrufen und/oder sich die Route zum Unternehmensstandort hin berechnen können, sofern all diese Daten in deinem Unternehmerprofil angegeben sind.

Weiters ist es auch für dich möglich User direkt zu kontaktieren, ohne dass die Nachricht gefiltert wird und in einem Spamordner landet wie auf Facebook.

Alles in Allem ist Instagram eine tolle Plattform zum Kommunizieren mit Kunden, zum Werbungen schalten und zum Analysieren der Posts.

Im folgenden Absatz erfährst du, wie du Schritt für Schritt einen Instagram Business Account einrichtest.

#1.1 Instagram App downloaden

Instagram ist im Vergleich zu Facebook oder anderen Social Media Plattform nur mobil, am Handy bzw. Tablet, nutzbar.

Es ist zwar möglich, den Instagram-Feed am PC einzusehen, Posts zu kommentieren und auch liken, aber die Postingfunktion ist ausschließlich auf der App möglich.

Herunterladen im Google Play Store oder auf im Appstore von Apple:

#1.2 Für ein Instagram-Profil registrieren

Registrieren kannst du dich entweder mit deiner Business E-Mailadresse oder deiner Telefonnummer. Im nächsten Schritt wirst du von Instagram aufgefordert noch deinen Namen hinzuzufügen und einen Benutzernamen festzulegen.

Im Anschluss kannst du dann ein Profilbild festlegen. Am besten geeignet hierfür ist dein Firmenlogo.

#1.3 Instagram Profil in ein Business-Profil umwandeln

Um das soeben erstellte Profil umwandeln zu können, musst du nun auf dein eigenes Profil gehen und rechts oben auf dieses Symbol tippen. Ganz unten wirst du nun die Einstellungen sehen. Tippe dort drauf und scrolle solange nach unten, bis du „In ein Unternehmensprofil umwandeln“ findest.

Sobald du dies getan hast, wirst du aufgefordert, eine Kategorie für dein Unternehmen festzulegen. Im Anschluss kannst du auch noch dein Profil mit Facebook verbinden. Dies hat den Vorteil, dass deine Posts auf beiden Plattformen geteilt werden und du somit dein Reichweite vergrößern.

Glückwunsch - Dein Profil ist jetzt erstellt und bereit für die Nutzung.

#2 Hashtags verwenden auf Instagram

Wir bei Intrapreneur finden, dass Hashtags eine so große Signifikanz durch Instagram
erhalten haben, dass sie einen eigenen Beitrag verdienen.

Ohne Hashtags wäre Instagram nicht das Instagram, wie wir es kennen. Hashtags sind der Weg, wie deine Posts von anderen Usern gefunden werden können.

#2.1 Was sind Hashtags?

Hashtags können Wörter, Buchstabenkombinationen, Zahlen und noch vieles mehr sein, denen das #-Symbol vorangestellt wird (#Onlinemarketing, #2018). Hashtags kategorisieren alle Posts nach ihrem Inhalt. Wenn du bspw. auf einen Hashtag klickst, erscheinen alle Posts, die mit diesem Hashtag versehen wurden, auf deinem Bildschirm.

In welcher Position dein Post mit dem Hashtag erscheint, hängt von der Häufigkeit der Verwendung des Hashtags, wie viele Likes dein Beitrag hat, wann du diesen Beitrag gepostet hast und von der Menge deiner Follower ab.

#2.2 Hashtags für dein Unternehmen finden

Wichtig ist, dass du Hashtags benützt, die thematisch zu deinem Unternehmen passen. Um die Interaktion auf deinem Profil zu erhöhen und langfristige Follower für dich zu gewinnen, musst du spezifische Hashtags verwenden. Spezifische Hashtags können durch das Ausspionieren von Konkurrenzunternehmen ausgeforscht werden.

Schau dir dafür doch ähnliche Unternehmen wie deines auf Instagram an und suche nach Hashtags, die auch für dich passend wären. Eine weitere Möglichkeit Hashtags für Ihre Posts zu finden ist, die Suchfunktion von Instagram zu nützen. Wenn du dort einen Begriff eingibst und oben auf der Leiste auf den #-Button klickst, zeigt dir Instagram verschiedene Hashtags mit diesem Begriff an und zudem noch wie viele Posts mit diesem Hashtag markiert wurden.

Wenn du im Anschluss auf einen dieser Hashtags klickst, zeigt dir Instagram auch thematisch verwandte Hashtags an. Zudem ist es seit Ende 2017 möglich, einem Hashtag auch zu folgen. Somit werden dir in deinem Feed die Top-Beiträge mit diesem Hashtag angezeigt.

#2.3 Tipps für den richtigen Einsatz von Hashtags:

#1

Verwende nur Hashtags, die für dein Unternehmen relevant sind.

Die Interaktion auf deinem Profil und deine Follower-Anzahl kann nur erhöht werden, wenn du Hashtags, die sich auf dein Unternehmen beziehen, strategisch richtig einsetzt. Du willst deiner Zielgruppe ja das liefern, was sie interessiert.

#2

​Wie viele Hashtags sind zu viele?

Einer Analyse von TrackMaven zufolge haben Posts mit neun Hashtags die meisten
Interaktionen. Wichtiger ist jedoch, wie in #1 erwähnt, dass du die richtigen Hashtags verwendest.


Du musst nicht jeden Post mit genau gleich vielen Hashtags versehen. Entscheide am besten nach Gefühl über die Anzahl der Hashtags und beachte, dass es klüger ist, weniger Hashtags zu setzen und sie dafür von großer Relevanz für dein Unternehmen sind.


Übrigens: Die maximale Anzahl der pro Beitrag verwendbaren Hashtags ist 30, mehr kannst du nicht zu einem Post hinzufügen.

#3

​Hashtags zu bestehenden Posts hinzufügen

Es ist auch möglich (weitere) Hashtags zu einem bereits veröffentlichten Beitrag
hinzuzufügen. Dies macht vor allem dann Sinn, wenn du im Nachhinein noch passende Hashtags gefunden hast oder dir auffällt, dass du bei manchen Posts noch gar keine hinzugefügt hast.

#4

​Eigene Hashtags kreieren

Du kannst Hashtags unter deine Posts setzen, die speziell auf dein Unternehmen
zugeschnitten sind. Dies könnte bspw. dein Unternehmensname oder eine neue Kampagne sein, die du gerade über Instagram gestartet hast.


#intrapreneurat

#3 Anleitung Content-Erstellung

In diesem Abschnitt werden wir dir näher bringen, wie du Posts auf Instagram konzipieren kannst, so dass sowohl deine Zielgruppe angesprochen wird und zudem auch wie du eine hohe Interaktivität mit deinen Followern pflegst.

Instagram ist ein fast ausschließlich visuelles Medium. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du deine Message, die du vermitteln willst, so illuster und ansprechend wie möglich gestaltest.

Wähle für deine Beiträge schöne Fotos aus, die du anschließend mit einem Filter von Instagram noch mehr verschönern kannst. Auch unbearbeitete Schnappschüsse kommen gut an, aber vor allem bei Prominenten und es spricht nichts dagegen, die eigenen Fotos etwas durch Filter zu verschönern – denn je schöner und erfreuender das Bild, desto mehr Aufmerksamkeit wird es erlangen.


Das ist übrigens tatsächlich die Hand unseres Geschäftsführers da am Lenkrad. Unser Tipp: Wenn du solche tollen Erlebnisse hast, wie die Fahrt mit einem Sportwagen, mach einfach ein Posting daraus, mit dem du andere inspirieren kannst. So ein Posting schafft wesentlich mehr Interaktion als ein einfaches Stock-Foto von einem Ford Mustang das professionell aufgenommen wurde.

#3.1 Grafiken für Instagram erstellen


Für Zitate, Weisheiten oder Ratschläge ist es empfehlenswert den Text auf ein passendes Bild zu packen.

Einfach geht dieser Vorgang mit Apps wie Canva. Du kannst bei dieser App ein Foto, welches bereits in das quadratische Format von Instagram gebracht wird, hochladen und anschließend dieses Bild mit dem gewollten Text versehen.

"Woher bekomme ich lizenzfreie, gute Bilder?"

Schöne und qualitativ hochwertige Bilder findest du passend zu jedem Thema bspw. auf Pixabay oder Pexels.

Achte beim Erstellen von diesen Grafiken darauf, dass Follower dein Branding wiedererkennen. Nutze Farben und Schriftarten, die du auch für dein Logo oder deine Website verwendest.

Eines unserer viralsten Postings auf dem Futtermann Instagram-Channel. Die emotionale Komponente, die Handlungsaufforderung und das Firmenlogo spielen sich hier ideal in die Hände.

#3.2 So erstellst du guten Content für deinen Instagram-Feed

Gut konzipierte Posts berühren deine Follower auf einer persönlichen Ebene. Hierbei ist wichtig, dass du auf deinem Instagram Profil nicht nur ausschließlich Business-Beiträge postest. Zeig auch ein wenig deine private Seite, poste Fotos von deinen Haustieren, Reisen oder Ausflügen.

Hier ein kleiner Tipp:
Poste 50 % geschäftliches (wie und wo du arbeitest) und 50 % persönliches.

Bevor du einen Beitrag postest frag dich immer, ob dein Post zum Nachdenken anregt, Anteilnahme auslöst, eine Inspiration darstellt, motiviert oder deine Follower zum Lachen bringt.

#3.3 Die richtige Bildbeschreibung für Instagram-Beiträge

Nur weil Instagram ein visuelles Medium ist und sich viel auf Bilder und Fotos fokussiert, ist die Bildbeschreibung noch lange nicht unwichtig, denn viele User lesen gerne den Text, der sich unter den Bildern befindet.

In der Bildbeschreibung kannst du zusätzliche Informationen zu deinem Beitrag geben. Weiters sind Bildbeschreibungen auch für Handlungsaufforderungen, die zur Interaktion animieren, um mehr im Kontakt mit deinen Followern zu stehen, gut.

Unterschätze keinesfalls die Bildbeschreibung!

#3.4 So teilst du Videos auf Instagram

Instagram ermöglicht seinen Usern Videos von bis zu einer Minute aufzunehmen. Hierfür eignet sich Videomaterial, welches auch ohne Ton zu verstehen ist am besten, denn im Autoplay laufen die Videos im Feed lautlos. Erst durch das Tippen auf das Video, wird der Ton eingeschaltet.

Eine sehr hilfreiche App für das hinzu fügen von Texten zu Videos ist „Clips“. Beim Aufnehmen von Videos mit dieser App werden automatisch, wenn etwas gesagt wird, Untertitel zum Video hinzugefügt.

Hier gilt:
Je besser das Video ohne Ton zu verstehen ist, desto mehr haben deine Follower von diesem Beitrag. 

Je besser das Video ohne Ton zu verstehen ist, desto mehr haben deine Follower von diesem Beitrag. 

#4 Was ist die Instagram Story?

Mithilfe der Instagram Story hast du die Möglichkeit deinen Followern Augenblicke aus deinem Alltag, Schnappschüsse bzw. kurze Geschichten zu zeigen. Nach 24 Stunden löscht sich die Story dann automatisch.

#4.1 Wie erstellt man eine Instagram Story?


Um eine Instagram Story anzufertigen, hast du vier verschiedene Möglichkeiten.

1. Möglichkeit für die Insta-Story: Du kannst auf deinem Home-Bildschirm ganz einfach nach rechts wischen und schon bist du in der Story-Kamera.

2. Möglichkeit für die Insta-Story: Ebenso auf deinem Home-Bildschirm siehst du oben in Form eines Kreises dein Profilbild und darunter steht „Deine Story“. Wenn du darauf tippst, gelangst du ebenso in die Story-Kamera.

3. Möglichkeit für die Insta-Story:  Weiters wirst du auf deinem Home-Bildschirm ganz links oben eine kleine Kamera finden. Durch das Tippen auf dieses Kamerasymbol öffnet sich die Story-Kamera.

4. Möglichkeit für die Insta-Story: Die vierte Möglichkeit, in die Story-Kamera zu kommen ist, wenn du auf deinem Profil auf dein kreisförmiges Profilbild tippst. Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn du gerade keine Story reingestellt hast.

#4.2 Varianten der Instagram-Story

Instagram gibt dir acht verschiedene Möglichkeiten für eine Instagram Story: Text, Live, Normal, Boomerang, Superzoom, Fokus, Rewind und Freihändig

Text: Bei dieser Funktion ist es dir möglich, einen Text schreiben und diesen nur mit einer ausgewählten Hintergrundfarbe posten.

Live: Wie der Name schon selbst verrät, kannst du damit Live-Videos aufnehmen.

Normal: Hier kannst du entweder ein Foto aufnehmen oder, wenn du auf den Finger auf dem Auslöser oben lässt, ein Video.

Boomerang: Mit einem Boomerang kannst du ein Minivideo erstellen, das sich vorwärts und rückwärts abspielt.

Superzoom: Der Superzoom vergrößert den aufzunehmenden Bildinhalt. Zudem kann der aufgenommene Inhalt mit einer Musik hinterlegt werden.

Fokus: Mit der Fokus-Funktion kannst du tolle Portraitfotos von dir, aber auch von Freunden und Bekannten anfertigen.

Rewind: Rewind übersetzt heißt nichts anderes als Zurückspulen. Und genau das kannst du mit dieser Funktion auch machen - Videos aufnehmen und diese anschließend zurückspulen und so ablaufen lassen.

Freihändig: Mit dieser Funktion kannst du ganz einfach Videos aufnehmen, ohne dabei mit dem Finger auf dem Aufnahme-Button bleiben zu müssen.

#4.3 Instagram Story bearbeiten

Sobald du eine Story angefertigt hast, kannst du dieses noch bearbeiten und etwas aufpolieren.

Die einfachste Funktion, das Aufgenommene zu bearbeiten, ist, wenn du nach rechts wischst. Dadurch kannst du einen Filter über dein Bild legen. 

Sobald du eine Story angefertigt hast, kannst du dieses noch bearbeiten und etwas aufpolieren. 

Wenn du auf das erste dieser Symbole, den Pfeil, tippst, kannst du deine Story auf dein Handy speichern.

Mithilfe des zweiten kannst du Facefilter hinzufügen.


Das dritte Symbol, der eingeknickte Sticker, beinhaltet mehrere Funktionen, die du für deine Story verwenden kannst.

Das dritte Symbol, der eingeknickte Sticker, beinhaltet mehrere Funktionen, die du für deine Story verwenden kannst. In der Abbildung rechts kannst du sehen, was du alles zu deiner Story hinzufügen kannst. Du kannst einen Ort hinzufügen, an dem du das Foto bspw. aufgenommen hast, jemanden markieren, der mit dir diesen Moment erlebt hat und vieles mehr.

Mit dem Stift-Symbol kannst du deine Story durch Zeichnungen in verschiedensten Farben verschönern.

Und zu guter Letzt kannst du auch dein Bild durch einen simplen Text kommentieren. Dies kannst du machen indem du entweder rechts oben am Bildschirm auf die Buchstaben tippst oder indem du ganz einfach nur auf deinen Bildschirm tippst.

#5 Direktkontakt auf Instagram

Instagram bietet seinen Usern eine großartige Möglichkeit, sofort mit jedem, dem man folgt, in Kontakt treten zu können. Diese Kontaktaufnahme erfolgt mithilfe der „Direct Message“. Die geschriebene Nachricht wird dann direkt und privat an die Person/Personen gesendet, die als Empfänger ausgewählt wurde(n).

#5.1 Wie sendet man Direct Messages?

Wenn du die App geöffnet hast, wird dir rechts oben im Bild ein kleiner Papierflieger auffallen. Tippe auf dieses Symbol und du wirst im Direct Message Bereich von Instagram landen.

Hier siehst du nun jene User aufgelistet, mit denen du schon mal direkten Kontakt über Instagram hattest. Solltest du noch keine Nachricht erhalten bzw. gesendet haben, musst du einen neuen Chat starten.

Rechts oben im Bildschirm wird dir ein „Plus“ auffallen. Tippe hier drauf, um einen User zu suchen, an den du eine Nachricht schreiben möchtest.
Sobald du jemanden ausgewählt hast, klickst du wieder rechts oben auf „Weiter“. Nun befindest du dich im direkten Chat mit deinem ausgewählten Gegenüber.

#5.2 Kann man über Direct Message nur Nachrichten versenden?

Nein, kann man nicht. Dir stehen viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung, als bloß einen Text zu versenden.

Wenn du auf die Kamera tippst, die sich direkt neben dem Namen der Kontaktperson befindet, kannst du einen Videochat starten.

Links neben dem Textfeld, wir dir ein kleines blaues Kamerasymbol auffallen. Damit kannst du ein Foto aufnehmen und es deiner Kontaktperson zukommen lassen.

Mithilfe des Mikrofons kannst du eine Sprachnachricht aufnehmen.
Und zu guter Letzt ist es dir mit dem Bild-Symbol möglich, Fotos aus deiner Mediathek zu versenden.

Wenn du auf das schwarze Plus ganz rechts außen vom Textfeld, kannst du zudem auch noch GIFs oder ganz einfach ein ♥ versenden.

#5.3 Kann man jedem eine Direct Message zukommen lassen?

Ja, wenn du Instagram Direct verwendest, kannst du prinzipiell jedem User auf Instagram eine Nachricht senden. Allerdings müssen Personen, denen du nicht folgst, aber eine Nachricht schickst, diese zuerst annehmen. Bis sie deine Nachricht akzeptiert haben, erscheint nur eine Anfrage in ihrem Postfach. Sobald die Anfrage dann jedoch akzeptiert wurde, werden Nachrichten an diese Person sofort ins Postfach übermittelt.

#6 Instagram Account deaktivieren bzw. löschen


Solltest du genug von der Social Media Plattform haben bzw. einfach mal eine Pause machen wollen, erklären wir dir hier, wie du einerseits deinen Account deaktivieren kannst oder auf der anderen Seite endgültig löschen.

#6.1 Instagram Account deaktivieren


Dein Konto kannst du ausschließlich über den Browser vorübergehend deaktivieren.

Öffne hierfür instagram.com und melde dich dort an. Klicke rechts oben auf das "Person-Symbol" (siehe Bild), um zu deinem Profil zu gelangen. Wähle dann „Profil bearbeiten“ aus.

Auf Profileinstellungen zugreifen


Wenn du nun ganz nach unten scrollst, wird dir rechts unten „Mein Konto vorläufig deaktivieren“ auffallen.

Tippe hier drauf, um dein Konto vorläufig zu deaktivieren und um eine Auszeit von Instagram zu nehmen.

#6.2 Instagram Account löschen


Den Instagram Account zu löschen ist ein wenig komplizierter, als ihn nur vorübergehend zu deaktivieren. Um dein Konto zu löschen, musst du dich ebenfalls über deinen Webbrowser auf Instagram anmelden.

Folge anschließend diesem Link:

Mit diesem Link gelangst du sofort auf die Seite, wo du dein Konto dauerhaft löschen kannst.

Es wird dir nun von Instagram die Frage gestellt, warum du dein Konto löschen möchtest. Wähle einen der vorgeschlagenen Gründe aus, um fortzufahren.
Du wirst nun aufgefordert, erneut dein Passwort einzugeben, um fortfahren zu können.

Sobald du dein Passwort eingegeben hast, kannst du links unten auf den roten Button „Mein Konto dauerhaft löschen“ klicken.

Mit Klick auf dieses Bild gelangst du zur Seite auf der du dein Instagram Business Profil endgültig löschen kannst.


Beachte jedoch, wenn du auf diesen Button klickst, werden alle deine Fotos, Kommentare, Likes, Followers usw. für immer gelöscht werden und es besteht auch keine Möglichkeit zur Wiederherstellung. Zudem zu beachten ist auch, dass du kein neues Konto mit demselben Benutzernamen erstellen kannst.

Dir hat dieser Artikel gefallen und du möchtest dich gerne über das Thema Social Media mit Gleichgesinnten austauschen? 

>